Mäuse-Tausch mit Folgen


Das blinkendes Etwas auf dem Bild ist weder ein Phaser aus Star Trek noch ein Sex-Spielzeug sondern tatsächlich sowas wie eine Computer-Maus, die ich zu meinem Leidwesen ab nun benutzen „darf“. Zu dieser „Ehre“ hat mich eine Kollegin heute gebracht, die unverhofft vorgeschlagen hat, doch mal die Mäuse aus Jux zu tauschen. So ganz ohne Hintergedanken war die Tauschabsicht wohl nicht. Denn diese kleine Neoreklame fürs Büro (sogar mit eingebautem Wasserbehälter inklusive schwimmenden Koi-Karpfen und Wasserpflanze) sieht zwar chic aus, aber was Nutzbarkeit im Arbeitsumfeld angeht, hinkt sie doch meiner nüchternen weissen Logitech-Maus Lichtjahre hinterher. Auf so manchen Untergrundflächen versagt die Neon-Koi-Maus gar gänzlich den Dienst, was die Produktivität äußerst negativ beeinflusst. Und ich glaube nicht, dass ich die Maus je zu einem Kundentermin mitnehmen werde…außer sie kann fließend chinesisch reden 😆

Nun ja, zumindest habe ich jetzt eine grelle Lichtquelle mehr, sollte ich unerwartet im dunklen Büro Überstunden zur späten Abendstunden schieben müssen. 🙂

One response to this post.

  1. Posted by MM on März 26, 2010 at 14:20

    Auf dem Foto sind die schwimmenden Koi-Karpfen für mich nur schwer zu erkennen. Aber sind die wirklich lebendig, in einer Maus!? Noch eine dumme Frage, muss man nicht das Wasser in regelmäßigen Zeitabständen sozusagen refreshen? Oder kannst Du dann bis dahin schon Deine gute Logitech wieder von der Kollegin zurücktauschen? 🙂

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: