Archive for 3. Oktober 2009

Bei meinem Bart!

Aufmerksame Leser (bzw. Betrachter) dieses Blogs werden sicherlich schon bemerkt haben. Ich lasse mir derzeit gerade einen Bart wachsen. 😀 Da ich asiatische Genen habe, ist das Unterfangen leider nicht ganz simpel. Typisch für asiatische Männer kann ich mir nämlich üppigen Bartwuchs eigentlich nur oberhalb der Oberlippe und am Kinn erhoffen. Wie man an den Fotos sehen kann, habe ich mir mittlerweile schon einen leichten Schnauzer sowie eine Kinnbehaarung angeeignet. Ich habe noch die Hoffnung, das das ganze in einen Henriquatre endet. Mal sehen.

Würde mich übrigens auch über Feedback freuen. Wenn ich zuviele negative Kommentare erhalte, kommt der Bart wieder ab 🙂

Ausflug nach Ladenburg

Heute ist ja bekanntlich „Tag der deutschen Einheit“ (eine Tatsache, welche ich Trottel natürlich erst registriert habe, als ich mich heute zum Einkaufen aufmachte und den Supermarkt geschlossen vorfand). Um die Geschichtsträchtigkeit des Tages gerecht zu werden, habe ich einen Ausflug nach Ladenburg gemacht, immerhin eine der ältersten Städte Deutschlands. Die Geschichte von Ladenburg reicht angeblich bis in die römische Zeit. Und die Stadt ist so gut erhalten, dass einem beim Spazieren durch die Gassen mit den schönen Fachwerkshäusern wie in einer Märchenstadt vorkommt (siehe Fotos). Allerdings war ich weniger von der Geschichte beeindruckt, sondern viel mehr von den lokalen kulinarischen Spezialitäten Zwiebelkuchen und Neuer Wein. Insbesondere der Neue Wein war sehr bekömmlich aber auch nicht ganz ungefährlich. Auf der Rückfahrt über den schönen Odenwald bin ich auch deswegen kurz weggeratzt. Zum Glück bin ich  nicht selber gefahren. 🙂

Fotolabyrinth

Zur Zeit läuft in Mannheim an mehreren Orten gleichzeitig eine Fotoausstellung mit insgesamt 60 internationalen Künstlern. Eine der Ausstellungsorte ist der Alter Messplatz, welcher ganz in der Nähe von meinem Wohnort liegt. Dort hat man eine Art Open-Air Galerie aufgebaut im Stil eines Irrgartens. Heute morgen habe ich mir mal die Zeit genommen, kurz durchzugehen und mir das ganze mal genauer anzuschauen.

Die Fotos sind auf große Leinentücher gedruckt.  Und es gib unterschiedliche Themen, die jeweils ein Teil des Labyrinths vereinnahmen. Z.B. gibt ein Künstler, der Fotos von Sehnswürdigkeiten macht in Kombination mit Star Wars Figuren. Ein anderer Künstler lichtet  irgendwelche überdimensionale Fürchte in Freizeitparks ab. Die Bandbreite der Betrachterakzeptanz geht über“Hä, was will er uns damit sagen?“ bishin zu „“Wow, das ist ja mal eine geile Idee!“ . Paar Fotos von den Fotos habe ich nun selber geschossen. Aus urheberrechtlichen Gründen habe ich jetzt natürlichvermieden ein Foto direkt abzulichten. Die Originalfotos findet Ihr übrigens auf www.vvork.com.